Juli 2017 [Lesemonat]

Statistik

Ich habe in diesem Monat neun Bücher gelesen. Darunter ein Historienroman, zwei Fantasyromane, einen Klassiker, zwei Thriller, einen Liebesroman und ein Buch über Freundschaft. Davon waren sechs Jugendbücher. Insgesamt habe ich 3701 Seiten gelesen, das macht pro Tag 120 Seiten. Im Schnitt hatte damit ein Buch 411 Seiten.  Durchschnittlich gab es 4 Catookies.

Buchvorstellungen

Die Geisha


Dies ist mein Monatshighlight. Ein Historienroman erster Klasse. Es bietet einen Einblick in das Japan des 20. Jahrhunderts aus Sicht eines zuerst jungen Mädchens, das wir beinahe ihr gesamtes Leben lang begleiten, das sich aus mehreren Schicksalsschlägen formt. Sie wird zur Geisha ausgebildet, lernt interessante Menschen kennen, spürt Trauer, Freundschaft, Intrigen, Liebe... Das Besondere ist die Ausgeglichenheit der Erzählung. Man muss es lesen, um es zu erkennen.

Erfahre mehr in meiner Rezension.

Bin mal kurz tot


Ein wirklich originelles Buch. Ich bin im Nachhinein immer noch sehr angetan und werde bald den zweiten Teil lesen. Eine Welt, in der man sein Todesdatum kennt, aber nicht die Todesursache. Für unseren Protagonisten ist es am nächsten Tag soweit. Er muss noch seine Beerdigungszeremonie durchstehen, um am nächsten Tag auf seinen Tod zu warten. Doch irgendwie ist alles ganz anders als gedacht, als er an jenem Morgen im Bett der Schwester seines tollen besten Freundes aufwacht... Wir begleiten ihn zwei abgefahrene Tage lang durch eine verrückte Welt.

Erfahre mehr in meiner Rezension.

Margos Spuren


Ein Buch, das man gerne mal zur Hand nehmen kann, man wird keinesfalls etwas falsch machen. Es ist sehr lustig, jugendlich, spritzig, einzigartig und trägt eine Message: Freundschaft! Und Liebe spielt auch eine Rolle.. Und natürlich eine aufregende, abenteuerliche Suche nach Margo. Ein Buch, das einfach von John Green sein muss.

Erfahre mehr in meiner Rezension.

Romeo und Julia


Die Geschichte ist bekannt, grob, aber der Zauber nicht jedem. Dieser Zauber liegt in den Worten, die Shakespeare verwendet hat, um diese ungemein tragische Geschichte der Welt zu präsentieren. Ich kann jedem empfehlen, sich wirklich mal hinzusetzen und das kurze Drama zu lesen. Es steckt nämlich mehr dahinter, als einfach nur Romantik. Auf ironische Weise wird Gesellschaftskritik verübt.

Zurück nach Hollyhill


Mit diesem ersten Teil beginnt eine geheimnisvolle Zeitreise-Reihe mit ganz eigenem Flair. Düster, urig, verregnet präsentiert sich das Dorf Hollyhill im Dartmoor. Es ist mal ganz anders, wie das Zeitreisen hier funktioniert.

Erfahre mehr in meiner Rezension.

Du und ich & die Liebe in Echtzeit


Eine zeitgenössische Liebesgeschichte. Ein Abenteuer in Las Vegas. Ungebändigte Jugendlichkeit. Ungebändigtes Leben. Enttäuschung, Spaß, Freundschaft, Liebe. All das fängt mit einem Chat an. All das findet man in diesem Buch.

Erfahre mehr in meiner Rezension.

Der Sommerfänger


Der fünfte Teil ist echt vielversprechend. Spannend, wie die Jette-Thriller es eh und je sind. Man fühlt sich zu Hause, obwohl es mörderisch gefährlich wird. Es ist sommerlich, eigentlich eine Liebesgeschichte, aber zusammenhängend betrachtet viel komplizierter. Das ist es, was den fünften Band ausmacht. Fang doch mit "der Erdbeerpflücker" an.

Erfahre mehr in meiner Rezension.

Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär


Ein Meisterwerk! Eine Liebeserklärung an die Literatur, jeder Satz ein Kunstwerk. Und so unfassbar phantasievoll. Käpt'n Blaubär nimmt uns mit auf eine Reise durch seine ersten 13 1/2 Leben, die abenteuerlicher kaum sein könnten. Walter Moers präsentiert uns hier erneut seine wunderbare Welt rund um den Kontinenten Zamonien.

Erfahre mehr in meiner Rezension.

Erebos


Erebos ist ein Spiel, das unter den Jugendlichen in einer High School in London herumgeht. Es ist geheimnisvoll. Als unser Protagonist es in die Hände bekommt, zieht das Spiel ihn sogleich in seinen Bann. Er tut Dinge für dieses Spiel, das nicht einfach nur ein Spiel zu sein scheint. Es beobachtet einen, kann es sogar Gedanken lesen? Es ist bedrohlich, angsteinflößend und unbesiegbar?

Fazit

Sehr gute Bücher, ich bin höchstzufrieden. Wie sah es bei dir aus?

Kommentare

  1. Da hast du ja mal wieder richtig reingehauhen! Ich hab letzten Monat nur ein Buch angefangen und keins beendet (schäm). Aber ich glaube, dass ich "Bin mal kurz tot" lesen möchte.
    Alles Liebe,
    Buchwalzer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich dir auch wärmstens empfehlen. Das macht ja auch nichts mit der Leseflaute. Bei mir ist der August immer wahnsinnig verflucht:(

      Löschen
  2. heeeeey

    ich habe mich sehr über die neuen Bücher gefreut und bin sehr glücklich über die Kurzzusammenfassungen, da ich nicht immer gerne soviel lese und erst eine gute Handlung überzeugen kann. >Amira hat ein sehr gutes Gespür dafür die richtigen Worte zu finden um das Buch gekonnt zu umschreiben und den potenziellen Leser für das Buch zu gewinnen. und das sogar meistens bei eher wenig Lesern wie mir.
    Bin sehr froh über diese persönliche Möglichkeit in einem sehr professionellen Rahmen Bücher ausleihen zu können. jetzt muss ich den Kommentar aber beenden, weil die Chefin lecker Essen aus dem Ofen geholt hat.
    Grüße Erjaaaaaaaaa

    AntwortenLöschen

Kommentar posten