Dark Elements- Glühende Gefühle [Rezension]


" Wenn du jemals in einer Situation bist, aus der du dich kämpfend nicht befreien kannst, nutze sie"





Titel: Dark Elements- Glühende Gefühle
4. Teil
Autor: Jennifer L. Armentrout
Verlag: HarperCollins
Seiten: 368
Erscheinungsjahr: 2019
ISBN: 978-3-9596-7311-2
Genre: Jugendbuch, Romantasy, Fantasy
Art: fester Einband

" Aber das war ich nicht. Genauso wenig, wie ich zum Teil Wächterin war. Die Wächter waren so eine Art Superhelden im echten Leben, die Bösewichter jagten. Falls man Gargoyles als Superhelden bezeichnen wollte." 



Zayne hat viel durchgemacht: Der attraktive Gargoyle-Wächter mit den eisblauen Augen hat seine große Liebe Layla an den Dämonenprinzen Roth verloren, und sein Vater ist im Kampf gefallen. Doch Zayne kann sich nicht länger in seinem Schmerz vergraben, denn ein unbekanntes Wesen macht Jagd auf die Wächter. Um diese Bedrohung aufzuhalten, wendet er sich an einen anderen Gargoyle-Clan. Zu seiner Überraschung lebt dort eine Sterbliche - Trinity, bei der sein Herz wieder etwas fühlt. Aber sie umgibt ein Geheimnis. Hängt es womöglich mit den Angriffen auf die Gargoyles zusammen?


" 'Möchtest Du die Sterne sehen?', fragte er, und ich nickte begeistert, weil ich wusste, was er meinte. Als Zayne meine Hand nahm, schloss ich die Finger um seine wie an dem Tag, als ich die Siedlung verlassen hatte.





Tja, wer die anderen Teile schon kennt, der wird nicht überrascht sein...


Wir sind immer noch in derselben Welt, nur dass andere Personen an einem anderen Ort im Vordergrund stehen. Mit der Zeit treffen wir den anderen "Kreis" wieder. 
Es taucht auch eine weitere Fantasy-Gattung auf.

Wie man es von Jennifer L. Armentrout gewohnt ist :)

Es ist eine andere Sprecherin als in den ersten drei Teilen. Das ist in Ordnung, weil wir hier ja auch eine andere Protagonistin haben. Die mochte ich allerdings nicht so gerne.

Diesmal wird die Geschichte aus der Innensicht von Trinity erzählt. Das war insofern spannend, weil wir zum ersten Mal Layla aus der Außensicht begegnen.

Trinity ist in meinen Augen ein sehr unscheinbarer Charakter. Ich habe sie die ganze Zeit begleitet, aber trotzdem kann ich mir noch kein richtiges Bild von ihr machen. Kann es sein, dass sie Layla sehr ähnlich war?
Auch Mischa als besten Freund habe ich als distanzierte Figur wahrgenommen. 
Auch wenn Ross und Layla nicht oft auftreten, haben sie mir in diesem Buch am besten gefallen.
Zayne spielt ja auch wieder eine große Rolle. Hier zeigt er seine weiche Seite, das war interessant.
Irgendwie ähnelt Trinitys Problematik der von Layla...

Ich weiß nicht, ob es weitergehen wird, aber das Buch ist auf die Handlung bezogen ziemlich dick gepackt. Dementsprechend war es schon spannend und vor allem reich an Action.

Ich würde sagen, dass mit diesem Band eine neue Reihe aufgemacht wurde, falls noch Bände foglen...

Hat alles gepasst ;).

Das Ende ist rund, aber nicht sonderlich einprägsam.






Kurzes Vergnügen mit plötzlichem Ende. Wird es weitergehen?








Kommentare

  1. Hallo Amira!

    Das Buch wartet ja auch noch auf meinem eReader darauf, gelesen zu werden. Drei Sterne bzw. Catookies sind ja nicht gerade überwältigend. Was hat dir denn an dem Buch nicht so gut gefallen? :/

    Liebe Grüsse
    paperlove

    AntwortenLöschen
  2. Hey!

    Naja, bei mir heißen drei Catookies, dass es schon noch gut war, aber nicht besonders... Ich bewerte Bücher auch immer in Relation zu den anderen Teilen und Büchern eines Autors/ einer Autorin. Im Universum von Jennifer L. Armentrout konnte mich dieser letzte Teil nicht mehr begeistern und er war auch für meinen Geschmack zu nah an der an der alten Problematik dran. Also nichts wirklich Neues...
    Nach Ross und Layla waren Trinity und Zayne meiner Meinung nach auch eher das schwächere Team.
    Jennifer L. Armentrout schreibt im Jugend-Genre aber generell auf einem hohen Niveau, wie ich finde. Deswegen sollen dich die 3 Catookies nicht abschrecken;). Es war definitiv nicht langweilig, aber geht meinem Geschmack nach als Spin Off neben der eigentlichen Reihe etwas unter...

    Liebe Grüße
    Amira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achso, danke für die Erläuterung. So erging es mir ja mit dem Spin-Off der Lux-Reihe. Das hat sich für mich auch ein bisschen wie ein Abklatsch der ursprünglichen Obsidian-Reihe angefühlt. Dann bin ich ja mal gespannt, ob ich es hier ähnlich erleben werde. :/

      Löschen
    2. Genau, mach dir ein eigenes Bild von der Sache. Das ist eh das wertvollste :)

      Löschen

Kommentar posten