Eine für vier- die ersten drei Sommer [Rezension]



Eckdaten


Titel: Eine für vier- die ersten drei Sommer in einem  Band
Autor: Ann Brashares
Teil: 1-3
Verlag: cbj
Seiten: 1053
Erscheinungsjahr: 2008 (2001)
Übersetzung: Aus dem Amerikanischen von Cornelia Krutz-Arnold
ISBN: 978-3-570-13432-0
Genre: Liebe
Art: broschiert


Der Inhalt

Für ewige Freundschaft und ewigen Sommer: Sammelband mit wow!-Effekt Der trendige Jeans-Look garantiert den wow!-Effekt - sieht aus wie eine Jeans und fühlt sich auch so an. Der Superschmöker für alle Jeans-Mädchen, die sich treue Freundschaft geschworen haben: Die ersten drei Sommerabenteuer in einem toll ausgestatteten Sammelband. Die vier unzertrennlichen Freundinnen Carmen, Lena, Bridget und Tibby besitzen eine gemeinsame Jeans, die sie auf magische Weise verbindet, wenn sie mal nicht zusammen sind. Steckt eine von ihnen in Nöten, wird die Jeans auf Reisen geschickt und hilft als Ersatzfreundin, die richtige Entscheidung zu treffen. Und jeden Sommer, in dem die vier Freundinnen in alle Himmelsrichtungen verstreut Ferien machen, ist sie pausenlos im Einsatz.
(Klappentext)


Meine Meinung


Naja, irgendwie war mir die Geschichte schon vor dem Lesen bekannt. Vielleicht durch eine Verfilmung? 
Ich finde die Idee mit der Jeans richtig originell. Auch das permanente Sommer-Feeling spricht für diesen 3 in 1-Wälzer. Jede der vier Freundinnen hat ihre komplett eigene Geschichte und zusammen mit ihnen bereisen wir die Welt- dadurch wird es nie richtig langweilig. 

Was mich jedoch auf Dauer echt gestört hat, ist, dass es so oberflächlich ist. Ich meine, die vier sind anfangs noch ziemlich jung, scheinen aber alle andauernd einen Flirt oder sonstiges am Laufen haben zu müssen. 

Es gab aber auch schöne Momente des Glücks, in denen ich als Leser mitgefiebert habe. Über den Schreibstil kann ich nicht sonderlich viel sagen, er war meist recht unauffällig. 
Die Briefe zwischendurch haben das Ganze nochmals aufgelockert, aber am schönsten fand ich die ausgewählten Zitate zu Kapitelbeginn :).



Fazit


Auf jeden Fall sättigend!


" Es gibt auf der Welt zwei Sorten von Menschen. Solche, die die Menschen in zwei Sorten unterteilen, und solche, die das nicht tun."
(S.550)

Wertung





Kommentare

  1. Hallo Amira :)

    Das Buch will ich ja auch schon ewig mal lesen, nachdem ich den Film vor Jahren gesehen habe. Ich habs aber bisher echt lange aufgeschoben, weil ich befürchtet hatte, dass ich inzwischen etwas zu alt dafür bin. Und deine Rezension bestätigt mir diese Befürchtung damit, dass du erwähnst, es sei doch eher oberflächlich :/ Schade. Aber danke für die ehrliche Rezension. Wahrscheinlich landet das Buch nicht so bald auf meinem Sub.

    Liebe Grüsse ♥
    paperlove Between the Lines.

    AntwortenLöschen

Kommentar posten