Göttlich verloren /Göttlich verliebt [Rezension]


Eckdaten

Titel: Göttlich verloren
         Göttlich verliebt
Autor: Josephine Angelini
Reihe: 2
            3
Verlag: Dressler
Seiten: 511
            459
Erscheinungsjahr: 2012
                                2013
Übersetzung: Aus dem Amerikanischen von Simone Wiemken
ISBN: 978-3-7915-2626-3
           978-3-7915-2627-0
Genre: Fantasy, Jugendbuch, Mythologie, Romantasy
Art: flexibler Einband


Inhalt

Da es sich um die beiden Folgebände der Trilogie handelt, werde ich hier einfach nochmal schreiben, was ich zum ersten Teil geschrieben habe:

Helen lebt auf der amerikanischen Insel Nantucket im atlantischen Ozean schon ihre ganzen 16 Jahre lang und immer ist sie auf ihre Weise besonders gewesen. Sie hasst es, dass sie dauernd angestarrt wird und bis auf ihre beste Freundin Claire scheint sie niemand zu verstehen. Zusammen mit ihrem Vater wurde sie damals von ihrer Mutter verlassen, die ihr nichts als eine Kette hinterlassen hat.
Und als dann eine aufsehenerregende Familie aus Europa in Nantucket Einzug hält, die Delos, geht alles drunter und drüber. Sie besteht unter anderem aus mehreren Jugendlichen und sind alle wunderschön. Als Helen Lucas Delos im Schulflur begegnet, geht sie aus ihr unerfindlichen Gründen auf ihn los und will ihn erwürgen. Aus unerfindlichen Gründen empfinden sie füreinander großen Hass... Und Helen erkennt immer mehr, dass die Delos so sind wie sie, auch wenn sie nicht weiß, was sie ist: Von unnatürlichen Kräften umgeben. Sie nennen sich Scions, Nachfahren der griechischen Götter.

Nachdem Lucas und Helen sich gegenseitig das Leben gerettet haben, ist der Hass aufgehoben, den sie sich aufgrund ihrer verschiedenen Gotteshäuser wegen einer alten Blutsschuld aus dem alten trojanischen Krieg zollen. Sie fangen an, innige Gefühle der Liebe füreinander zu empfinden, doch diese Liebe steht unter keinem guten Stern, es darf sie nicht geben, denn sie könnte den Zorn der Götter erregen...

Das war für all diejenigen, die den ersten Teil noch nicht gelesen haben.
Für alle anderen (Achtung, wenn du in die erste Gruppe gehörst, folgen nun Spoiler!):

Ihr wisst ja, wie der erste Teil endet. Hier tritt ein neuer Charakter auf der Bildfläche auf: Orion. Helen lernt ihn in der Unterwelt kennen, in die sie allnächtlich herabsteigt, um die Furien zu finden und zu versuchen, die Scions von ihrem Fluch zu befreien, besonders wegen Hector...
Die kräftezehrenden Ausflüge hinterlassen jedoch ihre Spuren. Von Nacht zu Nacht wird Helen schwächer und Lucas... Lucas darf nicht an ihrer Seite sein!

Und nun für alle, die auch den zweiten Band gelesen haben (alle anderen halten sich bitte an ihre Selbstbeherrschung, haha):

Aus den Folgen, die der zweite Band behandelt hat, droht ein trojanischer Krieg hervorzubrechen, denn die Götter sind über Helens Handlung erzürnt. Nun versuchen die Freunde, dies zu verhindern... Einfacher wird es auch nicht durch die Tatsache, dass Helen zwischen Lucas und Orion hin und hergerissen ist, während immer mehr verborgene Wahrheiten über ihr aller Dasein enthüllt werden.




Meine Meinung

Wow, was für ein Pageturner! Das hat der erste Band ja schon vorgelebt, diese Spannung hat bis zur letzten Seite nicht nachgelassen. 

Das liegt zum Einen an den Charakteren. Ich denke, dass ich ein Fan von Orions Humor bin. Auch Claire hat mir ja im ersten Band schon gefallen. Welcher Charakter mir aber im Allgemeinen am besten gefallen hat, ist Hector. Das erste meiner liebsten Zitate stammt von ihm :).

Zum anderen ist es die Mythologie, die mein Interesse geweckt hat. Es waren natürlich nicht nur die Sagen an sich, denn sonst hätte ich mir gleich Gustav Schwabs Brocken durchlesen können (den ich übrigens wirklich gerade lese). Es ist vielmehr die Mischung mit der modernen Welt und die neue Interpretation der Autorin. 
Was mich in diesem Zusammenhang im zweiten Band dann aber immer wieder gestört hat, ist, dass die Halbgötter, besonders Helen, zu perfekt sind. Es gibt eigentlich kaum etwas, wofür Helen keine Superkräfte hat, alle sind von unbeschreiblicher Schönheit und die Liebe ist von tiefster Natur...
Das war für den Leser in einer unperfekten Welt auf die Dauer ein wenig nervig.

Nichtsdestotrotz bin ich immer wieder aufs Neue in diese mystische Welt abgetaucht, denn sie unterhält wirklich gut. Und dazu noch dieser Inselcharme...

Nachdem ich den dritten Teil dann beendet habe, habe ich mit einem guten Gefühl auf das dreiteiliges Leseerlebnis zurückgeblickt, aber es war ein Stück weit anders als bei anderen Reihen. Ich habe ihr nicht nachgetrauert. Da ist mir erst klar geworden, dass immer eine gewisse Distanz zwischen mir und der perfekten Protagonistin bestanden hat.
Im dritten Teil passieren einige sehr bewegende Dinge, die mein Herz zwischenzeitlich haben schneller schlagen lassen.  Auf der anderen Seite ist mir wieder negativ aufgefallen, dass Helen hier sogar perfekter scheint, als die Götter. Das hat mir nicht gefallen, weil sie den griechischen Sagen den mächtigen Charme genommen haben. Was soll schon ein Göttervater bedeuten, den ein von ihm abstammender Halbgott bedrohen kann? 

Ich kann diese Reihe rückblickend eher mittelaltrigen Teenagern empfehlen, da die Handlungen und die Sprache weder kompliziert, noch raffiniert scheinen. Dafür fliegt man nur so durch die Bücher hindurch.

Ich kann mir übrigens an dieser Stelle auch eine Verfilmung der Reihe vorstellen.




Fazit

An alle Mythologie- und Romantasy-Fans: Diese Trilogie ist lesenswert!


" Vergiss aber nicht, dass die Menschen, die dich wirklich lieben, dich viel mehr brauchen als deinen Erfolg. "
(S.201)

" Entscheide, womit du auf keinen Fall leben kannst, und tu das Gegenteil. "
(S.255)



Wertung








Kommentare

  1. Bolavita Menyediakan Berbagai Jenis Game Online Yaitu: Bola, Casino, Sabung Ayam, Tangkas, Togel, Poker, Tembak Ikan, Play1628 & WM555, Yuk Nonton Pertandingan Sabung Ayam Filipina Bersama sabung ayam bangkok. Minimal Bet 20ribu sudah Dapat Mengikuti Taruhan & Tontonan Seru adu ayam BBM: D1A1E6DF/ Wa: 081377055002/ Line: cs_bolavita, DI tunggu ya Guys ^_^

    AntwortenLöschen

Kommentar posten