August 2017 [Lesemonat]

Statistik

Ich habe in diesem Monat fünf Bücher gelesen, wobei eins davon eigentlich die gesamte Trilogie in einem Band zusammengefasst war. Darunter ein Historienklassiker, ein Fantasyroman, zwei Liebesromane und eine Autobiographie. Davon waren drei Jugendbücher und eins auf Englisch. Insgesamt habe ich 2255 Seiten gelesen, das macht pro Tag 73 Seiten. Im Schnitt hatte damit ein Buch 451 Seiten.  Durchschnittlich gab es 4,6 Catookies.

Buchvorstellungen

Obsidian- Schattendunkel


Dies ist der Auftakt einer Fantasy- Jugendbuchreihe, die einen äußerst fesselnden Charme hat. Es erinnert in der Figurenkonstellation ein bisschen an Twilight, aber die Fantasywelt ist eine ganz andere und hat mich überrascht. Die Liebesgeschichte ist deswegen so interessant, weil die Dialoge zwischen den beiden Verliebten so herzerwärmend sind, denn sie können sich nicht entscheiden, ob sie Freunde oder Feinde sind. Außerdem ist die Protagonistin eine Buchbloggerin :) Nur zu empfehlen!

Erfahre mehr in meiner Rezension.

To all the boy's I've loved before


Dieses Buch habe ich auf Englisch gelesen und kann es nur weiterempfehlen. Die Sprache ist recht einfach und die Handlung sehr fesselnd. Die Protagonistin hat im Geheimen Briefe an alle geschrieben, in die sie mal verliebt war, diese aber nie abgeschickt. Nun sind sie aber aus irgendeinem Grund bei ihren Adressaten gelandet. Eine amüsante Geschichte beginnt, denn die Protagonistin tritt in noch viel mehr Fettnäpfchen und hat eine äußerst liebenswerte Familie.

Erfahre mehr in meiner Rezension.

Ein Fleck im Meer


Dieses Buch ist wahrlich speziell. Es handelt sich um die Verschriftlichung einer wahren Begebenheit. Am 24. Juli 2013 ereignete sich im atlantischen Ozean ein Unglück. In den frühen Morgenstunden ist ein Fischer des Fischkutters "Anna Mary" über Bord gegangen. Das Schiff ist am Vortag von Long Ireland aufgebrochen. An Bord sind jetzt nur noch sein Fischerkollege und eine Aushilfe. Doch die schlafen noch tief und fest und ahnen nichts...
Diese beiden Fischer erzählen hier nun ihre dramatische Geschichte: Viele Stunden Angst und Bangen! 

Erfahre mehr in meiner Rezension.

Will und Layken- Eine grosse Liebe


Wow! Ich darf euch mein Monatshighlight vorstellen. Eine Liebesgeschichte über drei Teile, die es wirklich schafft, einen emotional zu ergreifen. Und nicht nur das: Es ist zu meiner großen Freude auch reichlich Lyrik in Form von Poetry Slam enthalten. Der Schreibstil macht dem Buch alle Ehre und Will und Layken sind beides Charaktere, aus deren Sicht man gern liest. Wenn es doch noch mehr Teile gäbe...

Erfahre mehr in meiner Rezension.

Das Parfum


Ein Klassiker verpackt als Historienroman, der nicht einfach nur sonderbar ist. Das wird ihm nicht gerecht. Er ist mehr als das. Wie soll man jemals die Gerüche loswerden, die einem durch die detaillierten Beschreibungen in die Nase gedrungen sind? Wie soll man jemals vergessen, was der Protagonist, der äußerst verrückte Protagonist, alles getan hat, um sich selbst einen Geruch anzueignen? Dies ist die Geschichte eines Mörders.

Erfahre mehr in meiner Rezension.

Fazit

Dafür, dass der August eigentlich mein verfluchter Lesemonat ist, ist es doch dieses Jahr ganz gut gelaufen. Vor allem habe ich nur richtig gute und interessante  Bücher gelesen!

Kommentare